Farnhaus

Panorama Farnhaus

An dieser Stelle befand sich bereits zur Eröffnung 1896 das Farnhaus. Das jetzige Gebäude wurde 1926 errichtet und seitdem mehrfach rekonstruiert, zuletzt 1998. Die große befestigte Fläche ermöglicht es, hier Veranstaltungen durchzuführen.

Farnpflanzen bildeten im Karbon (vor ca. 350 Millionen Jahren) ausgedehnte Wälder, sie sind damit älter als die Samenpflanzen. Im Farnhaus wird eine breite Vielfalt tropischer Farne gezeigt, darunter der riesige Bootfarn (Angiopteris evecta), Hirschgeweihfarne (Platycerium) und zwei Baumfarnarten: der Stroh-Baumfarn (Sphaeropteris cooperi) und Cibotium am Wasserbecken. Nicht zu den Farnen gehören die Bergpalmen (Chamaedorea oblongata) und ein imposantes Exemplar des Sago-Palmfarns (Cycas circinalis), das vermutlich schon zu Grusons Lebzeiten zur Sammlung gehörte.

< Palmenhaus Mittelmeer- und Kanarenhaus >