125 Jahre Gruson-Gewächshäuser

Vor genau 125 Jahren, am 12. April 1896, wurden die „Gewächs- und Palmenhäuser der Stadt Magdeburg“ am Friedrich-Wilhelms-Garten, dem heutigen Klosterbergegarten, eröffnet. Nach Hermann Grusons Tod am 30. Januar 1895 gingen seine Gewächshäuser mit der exotischen Pflanzensammlung ins Eigentum der Stadt Magdeburg über. In weniger als einem Jahr, zwischen Sommer 1895 und Frühjahr 1896, wurden die Schauhäuser am heutigen Standort errichtet. Schon damals gehörten auch Aquarien dazu. Magdeburg hat damit eines der ältesten, möglicherweise sogar das älteste öffentliche Schau-Aquarium der Welt, das noch am ursprünglichen Standort existiert.
Die zu diesem Anlass geplanten Feierlichkeiten werden wegen der Bauverzögerungen und wegen der Pandemie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.